News

< Manager=Mann, muss das sein?
29.07.11 14:06 Alter: 9 Jahre
Kategorie: Aktuelles Aktuelles

Frauen im Beruf setzen andere Prioritäten als Männer

FAZ berichtet über Studie


Im Rahmen einer Studie über die Werte im Beruf nach dem Studium, über die die FAZ am 27.02.11 berichtet hat, wurden 21.000 Hochschulabsolventen befragt.

Für die Absolventen kommt Freude am Job an erster Stelle, gefolgt von Familie. An Bedeutung verloren hingegen hat das Image des Berufes im sozialen Umfeld bzw. der Gesellschaft. Die klassischen Karriereaspekte Geld und Macht spielen zwar eine Rolle, jedoch keine herausgehobene.
Das liegt laut FAZ vor Allem daran, dass es der Mehrheit der Studienabsolventen darum gehe, dass die Macht die sie im Unternehmen haben, auch mit sinnvollen Inhalten gefüllt wird. Gerade für Frauen haben ethische Werte eine besonders große Bedeutung. Sie möchten hinter der Macht nicht den Selbstzweck, sondern den Sinn dahinter sehen. Hieraus leite sich auch die Abweichung der männlichen und weiblichen Umfrageergebnisse ab. Männer zeigten mehr Einsatz, wenn es um Macht und Geld gehe. Für Frauen seien im Gegenzug Freude und Werte von Belang.
Zukunftsbranche Prävention, Fitness und Gesundheit bietet Individualität und Flexibilität
Die Arbeit mit Menschen, die erfüllt und dem Ganzen einen Sinn gibt ist neben flexiblen Arbeitszeiten und somit mehr Freude sowohl im Beruf, als auch im Alltag ein Grund sich für diese Branche zu entscheiden.  gute Aufstiegschancen und die Möglichkeit mit dem Hobby Geld zu verdienen, was noch mehr Freude mit sich bringt. Die Arbeit mit Menschen, die erfüllt und dem Ganzen einen Sinn gibt: Das sind nur einige Vorteile, die die Zukunftsbranche Prävention, Fitness und Gesundheit bietet. Insbesondere für Frauen die optimale Gelegenheit, berufliche Perspektiven und Familie optimal miteinander zu vereinbaren.

So flexibel wie die Branche sind auch die Qualifikationsmöglichkeiten für diesen Markt. So stehen bspw. bei der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement duale Bachelor-Studiengänge zur Auswahl, die eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen verbindet. Durch die kompakten Unterrichtsphasen werden nur geringe Abwesenheitszeiten garantiert. Somit kann das Studium optimal mit familiären Verpflichtungen vereinbart werden.

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, sich mit den Lehrgängen der BSA-Akademie für die Branche zu qualifizieren. Das flexible Lehrgangssystem der BSA Akademie aus Fernunterricht und kompakten Präsenzphasen an bundesweiten Lehrgangszentren bietet große Flexibilität.

Weitere Infos unter www.dhfpg-bsa.de